Eigene Schlachtung und Herstellung

Unsere Metzgerei ist eine der wenigen Metzgereien bei der noch Alles aus einer Hand kommt, von der Schlachtung über die Herstellung der Fleischwaren bis zum Verkauf! Denn nur so haben wir eine wirkliche Transparenz vom Endprodukt zurück bis zum Rohstoff.


Rinder in der WetterauGesunde Tiere sind die Basis für gute Qualität

Unsere Schlachttiere kommen ausschließlich aus kleinen und mittelständischen Landwirtschaftsbetrieben aus unserer Region. Tierschutzaspekte, insbesondere die Einhaltung kurzer Transportwege können so optimal eingehalten werden. Unsere Lieferanten garantieren eine artgerechte Haltung und Fütterung, sowie einen einwandfreien Gesundheitszustand der Tiere. Dies wird dokumentiert durch einen Tierpass (Ohrmarkennummer, Betriebsnummer), und durch eine Unbedenklichkeitserklärung des Landwirts, sowie einer Lebendbeschau der Schlachttiere vor der Schlachtung durch den zuständigen Tierarzt.



Eigene Schlachtung mit EU-Zulassung

Bei der  Schlachtung gehen wir mit größter Sorgfalt und Ruhe vor, um dem Tier nicht unnötigem Stress oder gar Schmerzen zuzufügen. Aus diesem Grund verfügen unsere Metzger über eine Sachkundebescheinigung, ausgestellt vom Veterinäramt des Wetteraukreises, in Verbindung mit der Tierschutz-Schlachtverordnung,  über Kenntnisse und Fähigkeiten im Transportieren, Ruhigstellen, Betäuben und Schlachten von Rindern, Schweinen und Schafen. Zudem wird nach der Schlachtung nochmals durch den Fleischbeschauer (Tierarzt)  geprüft, ob das Fleisch Verzehrtauglich ist und ob vorschriftsmäßig geschlachtet wurde.

Seit dem 1. Januar 2006 gelten in ganz Europa neue Hygienevorschriften („Hygienepaket“) um einen einheitlichen Hygienestandart und somit ein höheres Verbraucherschutzniveau zu erreichen. Dazu gehört, dass alle Schlachtbetriebe bis Stichtag 31.12.2009 eine EU-Zulassung benötigen. Voraussetzung dafür sind die Einhaltung der neuen hygienischen Anforderungen hinsichtlich der Arbeitsräume, deren Ausstattung der Personal- und Arbeitshygiene, Rückverfolgbarkeit in allen Bereichen, sowie ein schriftlich dargelegtes Eigenkontrollsystem.

Die Metzgerei Binzer ist seit dem 24.11.2008 ein zugelassener EU-Schlachtbetrieb mit der Veterinärkontrollnummer: DE HE 10177-EG.



Unsere Produkte sind mit Liebe gemacht

DLG-Prämierungen in der MetzgereiIm Fleischerhandwerk wird die Wurst stets so frisch und natürlich wie möglich hergestellt und kommt direkt in den Verkauf. So auch bei uns! Darum sollten unsere Produkte auch möglichst frisch verzehrt werden, da wir zur längeren Haltbarkeit nur natürliche Methoden wie z.B. Pökeln, Räuchern und Brühen verwenden.

Durch individuelle Gewürzmischungen und direkte Verarbeitung nach der Schlachtung sind unsere Hausmacher Wurstsorten wie Leberwurst, Blutwurst, Presskopf, Schwartenmagen und geräucherte Bratwurst unnachahmlich in Geschmack und Frische.

Bei der Herstellung unserer Wurst setzten wir auf traditionelle Handwerkskunst in Verbindung mit modernster Technik und schonenden Herstellungsmethoden. So verzichten wir zum Beispiel bei der Rohwurstherstellung auf Schnellreifemittel, sondern nutzen das längere Naturreifeverfahren. Bei der Herstellung unserer Wurstwaren beschränken wir uns generell auf die wenigen technologischen Zusatzstoffe, die seit langem verwendet werden. Die Zusammensetzung der Fleischerzeugnisse ist in den Leitsätzen für Fleisch und Fleischerzeugnisse festgelegt.

Durch ständige staatliche und private Eigenkontrollen ist ein Optimum an Qualitätssicherung gewährleistet. Darüber hinaus zeugen unsere zahlreichen Auszeichnungen und Urkunden von der besonderen Kompetenz unseres Fleischerfachgeschäftes. Dahinter steht letztlich der Fleischermeister mit seiner Familie und seinen Mitarbeitern. Von uns bekommen sie offene und ehrliche Antworten auf alle Ihre Fragen rund um Fleisch und Wurst.  

Über die Herstellung und Zusammensetzung unserer Wurstsorten geben wir Ihnen gerne Auskunft, fragen Sie uns!

Hinweise zu Allergenen »