Aktuelle Themen

Fleischer ermitteln Landesmeister

Wetzlar, 24.09.2010 (hp) - Jahrgangsbeste und Fachverkäufer mussten anspruchsvolle Aufgaben meistern

Der Hessische Fleischerverband hat an der Wetzlarer Käthe-Kollwitz-Schule den praktischen Landesleistungswettbewerb der Fleischerjugend veranstaltet.

25 Jahrgangsbeste Hessischer Fleischerinnungen in den Berufen Metzger und Fleischereifachverkäuferin stellten sich der Herausforderung, nachdem sie vor drei Wochen in einem Vorbereitungslehrgang erfahren hatten, welche Aufgaben sie erwarten. Es galt, unter Zeitdruck hervorragende Leistung zu bringen.

?Sieger bei den Fleischern wurde Steffen Weigand aus Flörsbachtal. Bei den Fachverkäuferinnen setzte sich Frauke Walther aus Florstadt an die Spitze. Die beiden Sieger werden am 14. November in Ludwigshafen die hessischen Landesfarben vertreten.

Immer weniger Nachwuchs

"Hessen hat sich in den letzten zehn Jahren hervorragend geschlagen und hatte immer Teilnehmer unter den ersten vier Plätzen", so Hans Hinterlang, Fachlehrer aus Friedberg und Mitglied der Prüfungskommission. Leider sei die Ausbildungsquote im Fleischerhandwerk rückläufig. "Was auch daran liegt, dass viele kleinere Betriebe schließen", bedauert Hinterlang. Gleichwohl sei der Nachwuchsbedarf groß. Dass die erlernten Fertigkeiten sehenswert sind, bemerkten selbst Laien: Die Fleischer mussten ein Stück Roastbeef abtrennen und ausbeinen, es danach zusammen mit Filet feinzerlegen und die Zuschnitte sortieren. Außerdem galt es, eine Rinderkeule auszubeinen und feinzuzerlegen, zwei küchenfertige Erzeugnisse herzustellen, Grillspezialitäten herzurichten, eine Roulade, einen gefüllten oder gefüllt-rollierten Braten sowie ein Hauptgericht mit Fleisch herzurichten und zu präsentieren.

Die Fachverkäuferinnen mussten eine Schinken-/Bratenplatte legen, 20 Kanapees herstellen, eine Käseplatte legen und garnieren, zehn Wurst- und Fleischteile benennen und Verwendungsmöglichkeiten angeben, Fleischstücke abschneiden, wiegen, verpacken und überreichen, eine Kundenberatung für ein Büffet vornehmen sowie ein Hauptgericht mit Fleisch herrichten.

Die Jury mit Landeslehrlingswart Horst Harth aus Biebesheim, dem ehemaligen Landes- und Europasieger Georg Meißner aus Breitenbach, dem Obermeister aus dem Wetteraukreis Holger Buß aus Gambach, Dieter Blocker aus Friedberg, Manuela Janz aus Runkel, Stefan Stolle, der 2009 vierter Bundessieger war, und Hans Hinterlang bewerteten die Arbeiten. Kriterien waren unter anderem Schwierigkeitsgrad und Farbharmonie, Technik und Garnitur bis hin zu Wirtschaftlichkeit, Ordnung und Sauberkeit.

Bildtext: Jonathan Lotz (Dillenburg) und Lukas Binzer (Butzbach; Kirch-Göns)


« zurück