Presse

DLG-Medaillen für Metzgerei Binzer

Sie haben gut lachen: Stolz präsentieren die Metzgermeister Manfred und Lukas Binzer (Kirch-Göns) im Ladengeschäft des heimischen Familienbetriebes die diesjährigen DLG-prämierten Produkte. Das Testzentrum der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) zeichnete Binzers Erzeugnisse bei der DLG-Qualitätsprüfung für Schinken und Wurst 2013 mit drei Goldmedaillen und einer Bronzemedaille aus (vgl. Bericht).

 

Drei DLG-Goldmedaillen für Kirch-Gönser Metzgerei Binzer

Kirch-Göns (br) –Im Rahmen der Internationalen Qualitätsprüfung für Schinken und Wurst wurde kürzlich die Metzgerei Manfred Binzer aus Kirch-Göns vom Testzentrum Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) mehrfach ausgezeichnet. Sie erhielt je eine Goldmedaille für die Produkte „Kirch-Gönser Fleischwurst“, „Geräucherte Hausmacher Blutwurst im Kranzdarm" und "Italienische Salami mit gerösteten Pinienkernen". Eine Bronzemedaille gab es für die "Putenjagdwurst". Die Auszeichnung `DLG-prämiert´ steht für neutral getestete Qualität und attestiert dem Produkt einen hohen Genusswert. Das DLG-Testzentrum ist europaweit führend in der Qualitätsbewertung von Lebensmitteln. Mit den erzielten Medaillen dokumentiert die Metzgerei Binzer einmal mehr, dass sie zu den Qualitätsführern unter den Herstellern in Deutschland zählt.

Im Mittelpunkt der Tests stand die sensorische Produktanalyse der Fleischerzeugnisse. Hierfür hat die DLG eine beschreiben-bewertende Prüfung entwickelt, die wissenschaftlich fundiert und international anerkannt ist. Die Ergebnisse der sensorischen Produktbewertung berücksichtigen Einflüsse der Rohstoffauswahl, der Herstellungstechnologie und die Rezeptur. Aber auch das äußere Erscheinungsbild, Farbe, Zusammensetzung und Konsistenz spielen bei der Bewertung durch unabhängige Juroren eine wichtige Rolle. Sie erhalten nur mit Nummern gekennzeichnete Proben und führen eine lange Testreihe durch. Nur ein Produkt, das am Ende 50 von 50 möglichen Punkten erreicht, wird mit der DLG-Goldmedaille ausgezeichnet. An der  diesjährigen Qualitätsprüfung für Schinken und Wurst nahmen über 5.800 Produkte von ca. 600 Herstellern teil. Nur getestete Produkte, die die hohen DLG-Qualitätskriterien erfüllen, erhalten die Auszeichnung „DLG-prämiert“ in Gold, Silber oder Bronze.

Ohne jegliche Beanstandung gewann die „Kirch-Gönser Fleischwurst“ eine DLG-Goldmedaille. Diese Wurstsorte ist laut Metzgermeister Manfred Binzer "das Markenzeichen einer guten Metzgerei". Bereits seit 2007 gewann Binzer mit dieser Wurstsorte jährlich die begehrte Goldmedaille neben zahlreichen weiteren Auszeichnungen anderer Wettbewerbe. Die Fleischwurst wird in dem heimischen Familienbetrieb mindestens zweimal pro Woche frisch aus eigener Schlachtung hergestellt und kann vom Verbraucher warm oder kalt  verzehrt werden.

Erstmals schickte Binzer seine "geräuchte Hausmacher Blutwurst im Kranzdarm" zur Bewertung ein und erhielt auch für diese Produkt eine hervorragende Beurteilung. "Diese Wurst machen wir nach einer althergebrachten Rezeptur mit Naturgewürzen wie Pfeffer, Muskatnuss, Majoran, Kümmel und Nelken", erläutert Binzer und verweist darauf, dass als verzehrbarer Naturdarm ein Rinderkranzdarm verwendet wird. "Durch unsere Haltbarmachung durch Kochen und Räuchern können wir auf jegliche künstlichen Konservierungsstoffe verzichten."

Besonders stolz ist Manfred Binzer auf seine Kreation "Italienische Salami mit gerösteten Pinienkernen", die sich jetzt in die Reihe seiner mit DLG-Gold prämierten Salamisorten einreihen darf. "Es handelt sich um eine grobe Salami, die ihren besonders feinen Geschmack durch eine mediterrane Würzmischung und einen Anteil von ca. fünf Prozent gerösteten Pinienkernen aus dem Mittelmeerraum erhält", erläutert Binzer und verweist darauf, dass auch diese Salami durch den schonenden Trocknungsvorgang entscheidend an Geschmack und Festigkeit gewinnt. Insgesamt stellt Binzer 15 Salamisorten selbst her, jede Woche drei bis vier verschiedene, die dann in einen mindestens dreimonatigen Reifeprozess überführt werden. Sollte einmal eine Salamisorte besonders stark gefragt sein, so muss der Kunde unter Umständen auch einmal eine oder zwei Wochen warten, bis seine Lieblingssalami gereift und somit wieder verfügbar ist. Auch dies ist ein Zeichen für die handwerklich individuell hergestellte, qualitativ hochwertige Ware im Gegensatz zur Massenproduktion einer Wurstfabrik, die natürlich ständig verfügbar ist.

Eine Bronzemedaille wurde für Binzers „Putenjagdwurst“ vergeben. Hierbei handelt es sich um eine von vier selbst hergestellten Sorten, die nur aus Putenfleisch und cholesterinfreien pflanzlichen Fetten gemacht werden, also absolut frei von Schweinefleisch sind. Bei der Bewertung durch die DLG-Jury wurde Binzer seine Neigung, dem Kunden ein geschmacklich hervorragendes Produkt anzubieten, möglicherweise zum Nachteil. Binzer verwendet absichtlich zwei verschiedene Sorten Putenfleisch, um einem einseitigen Geschmack vorzubeugen, was die Jury im Bereich "Geschmacksprüfung" auch mit voller Punktzahl zu würdigen wusste. In puncto Aussehen aber zogen die Juroren Punkte ab, weil die Einlage "zu hell und zu dunkel" sei.

Damit bleibt auch nach der DLG-Qualitätsprüfung 2013 das Fazit, dass die Metzgerei Binzer ihrer Tradition treu bleibt, Spitzenqualität aus selbst geschlachtetem Fleisch preiswert anzubieten.


« zurück